Der Heimatverein Grüna e.V. informiert

Der Heimatverein Grüna informiert:

Kirmes in Grüna

Nun liegt unsere Kirmes schon wieder einige Wochen zurück, und die Grünaer können ebenso wie ihre Gäste auf ein gelungenes Fest zurückblicken. Von unserer Seite aus noch einmal vielen Dank an die Sponsoren, die es überhaupt ermöglichten, unseren traditionellen Jahreshöhepunkt in diesem Umfang und auf diesem Niveau zu feiern. Meinen Dank auch an die vielen, wirklich fleißigen Helfer vor, während und nach dem Fest.


Ohne diese vielen ehrenamtlichen Hände ist so ein Fest nicht zu stemmen. Tolle Unterstützung gab es auch von den ansässigen Unternehmen – vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer!

Baumgartentag am 31. August anlässlich des 10-jährigen Jubiläums unseres Kinderhauses

Gleichfalls gut besucht war das vom Heimatverein und unserem Kindergarten gemeinsam ausgerichtete Fest am 31.08.2019. Wir feierten mit unseren jüngsten Einwohnern 10 Jahre „Kinderhaus Baumgarten“ und gleichzeitig den Baumgartentag 2019 rund um die ehemalige Oberförsterei. Der heiße Sommertag besorgte dem Heimatverein einen guten Getränkeumsatz. Auch das leckere Eis von Herrn Sattler wurde zu einer angesagten Spezialität auf dem Fest. Der Ortsvorsteher gab wieder einmal sein Bestes, um als DJ dem Tag eine musikalische Umrahmung zu geben und durch das Programm zu führen. Danke Lutz.


Gut genutzt wurde die Gelegenheit, bei einer Führung durch die Einrichtung das traditionsreiche Objekt zu besichtigen und dabei Wissenswertes zu erfahren. Unser Revierförster Herr Göthel begeisterte in diesem Jahr wieder unsere Kinder mit Informationen aus den heimischen Wäldern. Vielen Dank, Herr Göthel!

In dem festlichen Rahmen des Baumgartentages erhielten auch die Preisträger für die richtigen Einsendungen auf unser Bilderrätsel im Ortschaftsanzeiger ihre Preise. Der Aufstieg zweier Heißluftballone und eine Feuershow rundeten den abwechslungsreichen Tag für Klein und Groß ab.

Vielen Dank an die Spender der vielen Kuchenspezialitäten und an die fleißigen Organisatoren, die diese Veranstaltung zu solch einem Erfolg geführt haben. Danke auch an die Hausleitung vom AWO Kinderhaus Baumgarten für die konstruktive Zusammenarbeit. Gerne einmal wieder.

Ehrung von Georg Baumgarten als „Großer Chemnitzer“ durch den Rotary-Club

Am 08.09.2019 wurden im Fußgängerbereich zwischen Straße der Nationen und dem roten Turm zwei neue, nach einer Vorlage des Formgestalters Clauss Dietel gegossene Metall-Gedenkplatten verlegt. Diese „Denk-mal!-Platten“ dienen, wie der Name es verrät, dem Gedenken an und dem Nachdenken über Persönlichkeiten, welche sich in der Stadt Chemnitz durch besondere Leistungen verdient gemacht haben und als Bekannte (für den Einen oder Anderen möglicherweise aber auch Unbekannte) in die Stadtgeschichte eingegangen sind.

Jedes Jahr werden zum Tag des offenen Denkmals zwei weitere Platten verlegt und somit weitere Personen geehrt. Da somit der Kreis der Persönlichkeiten jährlich wächst, wächst auch der territoriale Radius. Und so kommt Ernst Georg August Baumgarten (1837-1884), der ja eigentlich Grünaer ist und erst post mortem durch die Eingemeindung von Grüna Chemnitzer geworden ist, im Frühjahr als Vorschlag für eine zu ehrende Person ins Spiel. Und zwar kam der Vorschlag von einem Grünaer mit Wohnsitz in der Baumgartenstraße, Herrn Prof. Dr. Ehrt. Herr Ehrt ist Mitglied im Rotary-Club Chemnitz, der die Gedenkplatten initiiert und finanziert. Der Rotary-Club betreibt im roten Turm Chemnitz zudem eine Erinnerungsstätte an verdienstvolle Chemnitzer Bürger bzw. aus dem näheren Umfeld von Chemnitz. Herr Ehrt konnte sich mit seinem Vorschlag durchsetzen. Er hielt vor den anwesenden ca. 100 Gästen eine Laudatio auf Baumgarten und stellte die Lebensdaten und –leistungen des Geehrten vor.

Neben Baumgarten wurde der Chemnitzer Wissenschaftler Professor Thomas Gessner (1954-2016) vor dem roten Turm mittels einer Gedenkplatte geehrt. Der Physiker Gessner hat als Wissenschaftsmanager, Institutsgründer und Vernetzer auf dem Gebiet der Mikroelektronik und der elektronischen Nanosysteme die Stadt Chemnitz in der Welt bekannt gemacht.

Zusätzliche Informationen zu den Geehrten sind im Roten Turm in einer Ausstellung zu finden, die einmal im Monat geöffnet ist. Dort befindet sich für jede Persönlichkeit eine Infotafel mit den wissenswertesten Fakten der jeweiligen Lebensgeschichte.

Einige Grünaer, meist Mitglieder des Heimatvereins, folgten der Einladung vom Chemnitzer Rotary-Club und waren bei der feierlichen Einweihung der beiden neuen Gedenktafeln als Gäste dabei.

Dieser Artikel stammt aus dem Ortschaftsanzeiger Grüna / Mittelbach Oktober 2019

gruena-online.de

Der Heimatverein Grüna e.V. betreibt diese Internetseite, um unserem Ortsteil Grüna eine gewisse Eigenständigkeit zu erhalten.

Heimatverein Grüna e.V.

Die Arbeit des Heimatvereins ist sehr vielseitig.
Interesse an einer Mitarbeit?
Bitte treten Sie mit uns in Kontakt!

REDAXO 5 rocks!