Neue Baumgarten-Wölfert-Gedenkausstellung

Jetzt geht’s aber los: Die neue Baumgarten-Wölfert-Gedenkausstellung


Wer vor nicht zu langer Zeit einmal im Grünaer Rathaus war, der wird im Erdgeschoß links hinter der Glastür festgestellt haben: Es tut sich was! In dem sehr schön renovierten Raum steht schon was drin, das unverkennbar mit unserem Fliegenden Oberförster zu tun hat. Und da uns sehr unterschiedliche Reaktionen erreichten, möchten wir gleich an dieser Stelle die besorgten Bürger beruhigen: Dies ist noch nicht die fertige Ausstellung!

Allerdings: Wir müssen uns schon etwas sputen, um zumindest schneller zu sein als die Stadtbürokratie – der wir aber letzten Endes für das Ergebnis der Renovierung und einen freundlichen Mietvertrag danken möchten. Nun liegt es an uns, dem Heimatverein Grüna und speziell der Arbeitsgruppe „Ausstellung“, wie (schnell) es weitergeht.

Ohne zu viel zu sagen, können wir unser Ziel verraten: eine zeitgemäße Ausstellung, die heutigen Ansprüchen gerecht wird, technisch, gestalterisch und inhaltlich, und die interessant ist für Besucher jedes Alters – vor allem natürlich für unsere Jüngsten aus dem Kinderhaus Baumgarten und die Größeren aus der Baumgarten-Schule. Aber auch gestandene Grünaer und Luftschiff-Kenner sollen noch was Neues entdecken, und Gäste von außerhalb sollen sich wundern, was es hier gab und gibt, und den Weg nach Grüna nicht bereuen.

Was haben wir im Verein nicht schon entworfen, beraten, diskutiert, gestritten, verworfen – und wieder neue Ideen entwickelt, zusammen mit einer Museumsplanungsfirma aus Chemnitz, die einige Professionalität in den ganzen Prozess bringt. Fantasie trifft auf Machbarkeit, Wunsch auf Bezahlbarkeit. Inzwischen sind wir auf einem guten Weg, unsere Wünsche (mit einem ganzen Schuss Fantasie) stufenweise umzusetzen – für Sie, für Euch, für Grüna und für unseren Oberfärschter.

Niemand wird überrascht sein, wenn an dieser Stelle über Geld gesprochen wird. Dankenswerter Weise sind vor Zeiten schon einige Spenden eingegangen, der Verein hat was erwirtschaftet, und auch der Ortschaftsrat hat uns dieses Jahr mit einem Zuschuss bedacht. So können wir ohne Angst in das Vorhaben starten, mit dem Ziel, im nächsten Jahr eine sehenswerte Ausstellung zu eröffnen. Komplett wird sie auch dann noch nicht sein, denn einige geplante (technische) Highlights sind nicht „vom Taschengeld“ zu bezahlen. So haben wir die Hoffnung, den einen oder anderen Sympathisanten noch zu gewinnen, wenn erst mal was zu sehen ist. Wie wär’s mit einer Exponat-Patenschaft?

Ganz toll wäre es aber auch, wenn technisch und handwerklich versierte Leser unserem seligen Luftschiffbauer nacheifern würden und wir aus Grüna-eigener Kraft ein paar pfiffige Exponate in die Luft bringen, die man für Geld nicht kaufen kann. Die Ideen haben wir, wie einst Baumgarten. Er konnte sie nur umsetzen mit treuen Helfern wie dem Tischlermeister Trochold, dem Stuhlbauer Clauß, dem Gastwirt Keil und noch so manchem Grünaer.

Warum sollte das heute nicht auch gelingen? Wir brauchen nur noch ein bissel Mechanik, Holz- und Metallbau, Elektrik, Elektronik ... und vor allem: Begeisterung! Details? Leider nicht in aller Öffentlichkeit, Top Secret (noch).

Wenn Sie jetzt aber ganz neugierig sind und außerdem Interesse am Basteln haben sowie Kenntnisse auf den genannten Gebieten, dann ist uns Ihre Hilfe herzlich willkommen. Kontakt am besten über Grüna Online oder Tel. 8200455.

Spätestens zum Baumgartentag am 29. September würden wir gern über Fortschritte berichten.


Bis dahin – Fritz Stengel, Heimatverein Grüna

Dieser Artikel stammt aus dem Ortschaftsanzeiger Grüna / Mittelbach August 2018

gruena-online.de

Der Heimatverein Grüna e.V. betreibt diese Internetseite, um unserem Ortsteil Grüna eine gewisse Eigenständigkeit zu erhalten.

Heimatverein Grüna e.V.

Die Arbeit des Heimatvereins ist sehr vielseitig.
Interesse an einer Mitarbeit?
Bitte treten Sie mit uns in Kontakt!

REDAXO 5 rocks!