Neues vom Heimatverein Grüna

Neues vom Heimatverein Grüna

Liebe Mittelbacher, liebe Grünaer.

Der Heimatverein Grüna wünscht allen Lesern alles Gute sowie beste Gesundheit im Jahr 2019.

Rückblickend war das Jahr 2018 für den Heimatverein Grüna wieder ein ereignisreiches Jahr. Neben unseren Ortsfesten von der Kirmes über den Baumgartentag bis zum Weihnachtsmarkt gab es weitere Aufgaben für unsere Vereinsmitglieder. So wurden an der Baumgartenausstellung gearbeitet und der Brunnen am Hexenberg gepflegt. Des weiteren wurde nach umfangreicher Diskussion das Pyramidengerüst erneuert. Finanziert wurde die neue Pyramide durch viele Spenden aus den Spendendosen in den Grünaer Geschäften. Dank an Klaus Sohr für das Aufstellen und Betreuen der Dosen. Hinzu kam eine Großspende der Wohnungsgenossenschaft Einheit e.G., wofür wir uns ebenfalls recht herzlich bedanken. Planung, Materialbeschaffung sowie Transport und Werkstatt übernahm Jürgen Nitzsche. Die Bauausführung erledigten seine Zimmerleute Nicky Schellenberg und Mike Göpel. Euch drei Fachleuten vielen Dank für die solide und termingerechte Arbeit. Nun brauchte die Pyramide noch Licht und etwas Strom damit sie funktioniert. Obwohl er eigentlich keine Zeit und bereits viele Aufträge hatte, ließ sich Mirko Günzel überzeugen, doch die komplette Elektroinstallation an der neuen Pyramide fachgerecht bis zum 1.Advent zu übernehmen. Auch Dir Mirko vielen Dank für Deinen Einsatz bei leider ziemlich hässlichem Wetter. Am 1. Dezember konnten die Besucher mit den Vereinsmitgliedern die neue Pyramide anschieben. Danke an Andre Böttcher und seinem Team für das Aufsetzen der Figuren.


Ein gelungener Abend war der Vereinsstammtisch in der Dachsbaude. Gemeinsam mit dem Natur- und Wanderverein organisierte der Heimatverein eine informative Veranstaltung. Zu Gast war Frieder Berger mit einem Vortrag über Aussichtstürme im Erzgebirge, worin auch der Totensteinturm Erwähnung fand. Natürlich wurde auch über vereinsübergreifende Ortspolitik gesprochen. Vielen Dank an das „Wirtsleuteteam“ für den warmen Ofen und die gute Bewirtung. Gerne in diesem Jahr wieder.

Zum Weihnachtsmarkt organisierte der Heimatverein den An- und Abtransport der Buden. Danke an die Baufirma Köhler mit ihrem LKW samt Ladearm. Unser Verein konnte mit Fettbemmen, Fischbrötchen und natürlich Glühwein einen Gewinn erzielen, welcher in unsere neue Baumgartenausstellung investiert werden soll. Auch hier dem Weihnachtsmarktverkaufsteam besten Dank für ihren Fleiß.

Der Heimatverein hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, in diesem Jahr die Ausstellung zu eröffnen, auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht ganz fertig sein sollte. Die Arbeiten laufen jedenfalls auf Hochtouren. Zum Jahresbeginn hat der Heimatverein wieder zwei neue Mitglieder gewinnen können. Eine erfreuliche Nachricht und wichtig für die Fortsetzung der Vereinsarbeit, denn der Altersdurchschnitt im Verein ist hoch, und es gibt auch künftig viel zu tun in Grüna.

Doch nicht nur der Heimatverein engagiert sich im Ort, sondern neben anderen Vereinen auch und vor allem der Ortschaftsrat. Letzterer ist im Mai durch die Kommunalwahl neu zu wählen. Für unseren Ort eine unabdingbare Institution, wenn es darum geht, auch zukünftig Grünaer Belange gegenüber der Stadt Chemnitz zu positionieren und einzufordern. Und wie wichtig es ist, einen Ortschaftsrat zu haben sieht man ganz deutlich am Unterschied zu den anderen eingemeindeten Stadtteilen, die keinen OR mehr haben. Die Kandidaten für den neuen OR werden rechtzeitig veröffentlicht. Neben den etablierten Parteien wird es für die Grünaer Wähler auch eine neu formierte freie Wählervereinigung geben, so dass jeder sein Kreuz machen kann für den Fortbestand einer Grünaer Ortsidentität mit dem Ziel, nicht als Stadtteil von Chemnitz abgehangen zu werden und von den erwirtschafteten finanziellen Mitteln immer weniger zu erhalten. Genau dafür braucht Grüna den OR, um ein Sprachrohr im Stadtrat als auch in der Stadtverwaltung zu haben. Auch wenn der OR weniger Macht und Befugnisse hat als ein Gemeinderat, aber das doch besser als gar nichts. Und es lohnt sich für uns alle, dies zu erhalten.

Jens Bernhardt

Heimatverein

Dieser Artikel stammt aus dem Ortschaftsanzeiger Grüna / Mittelbach Februar 2019

gruena-online.de

Der Heimatverein Grüna e.V. betreibt diese Internetseite, um unserem Ortsteil Grüna eine gewisse Eigenständigkeit zu erhalten.

Heimatverein Grüna e.V.

Die Arbeit des Heimatvereins ist sehr vielseitig.
Interesse an einer Mitarbeit?
Bitte treten Sie mit uns in Kontakt!

REDAXO 5 rocks!